Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Soll man erotische Wünsche beim Date zeigen?

Die Frage, wann man erotische Wünsche – gleich welcher Art – äußern sollte, beschäftigt alle – Frauenzeitschriften, Männergazetten, Gesundheitsmagazine und insbesondere Foren. Die Sache hat neben einem erregenden Effekt auch ein frivolen: Wann und wie darf, soll und kann man eigentlich zeigen, dass man auch erotisch am Partner interessiert ist?

erotisch interessiert oder nicht?

Eine einfache Antwort: Sobald man interessiert ist, sollte man auch zeigen, dass man erotisch interessiert ist – nicht vorher, aber auch nicht zu spät. Zwar mögen Frauen gar nicht, wenn man ihnen bereits am ersten Abend die Intimgestaltung der weiteren Beziehung offenlegt (um ein Extrem zu nennen), aber sie mögen ebenso wenig, wenn man die erotischen Aspekte ihrer Attraktivität ignoriert. Es ist ein Balanceakt, den man am besten spielerisch angeht. Wenn die Dame selbst die nötige Begierde verspürt, am ersten Abend zur Sache zu kommen, dass signalisiert sie dies zumeist deutlich. Ansonsten reicht auch ein begehrlicher Blick beim Abschied, um klar zu machen: du bist eine wirklich begehrenswerte, erotische Frau.

Schwieriger wird es, wenn man „ganz bestimmte“ erotische Wünsche hat – aber dann sollte man sich eigentlich auch nicht beim seriösen Dating tummeln, sondern eher beim Casual Dating. Gerade las ich einen interessanten Beitrag über 40 Fehler, die eine Dame beim nächsten Date in jedem Fall vermeiden will (was mir sagt, dass sie schon mindestens alle 40 durchlebt hat – muss ein ungeheures Dating-Pensum absolviert haben, die Dame). Einer davon fällt ins Thema: Sie würde sofort verschwinden, wenn ihr beim nächsten Date jemand sagen würde, dass er den Hintereingang bevorzuge, und nicht aus Höflichkeit sitzen bleiben. Räusperten Sie sich jetzt gerade hörbar? Dann lesen Sie die restlichen 39 – die sind vollends „anständig“.

Bild © 2006 by Rolands Lakis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
psychologie und lifestyle

 Sind Schweizerinnen besonders morallos?
   (16. Dezember 2010)