Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Lehren über die Liebe – erweitern Sie Ihr Gymnasiasten-Wissen

Der Artikel „Lehren über die Liebe – erweitern Sie Ihr Gymnasiasten-Wissen“ befasst sich mit einer Erweiterung des profanen Schulwissens über die Liebe. Der Rat der Liebe Pur: Ob ihre Quelle küchenpsychologisch, populärpsychologisch oder „streng wissenschaftlich“ daherkommt – misstrauen sie ihr auf jeden Fall. Sie könnte einen zerstörerischen Einfluss auf Ihr Psyche haben.

Die Lebenslinien der Liebe sollten früh skizziert werden

Die Lebenslinien der Liebe sollten früh skizziert werden

Viele der Lehren über die Liebe, die wir aus populären oder seriösen Quellen beziehen, sind irreführend und zerstörerisch.

Der Sexologe Professor Emil Man Lung Ng

Weisheit und Psychologie sind zwei getrennte Welten

Wenn sie die vielen kleinen und größeren Betrachtungen ansehen, die in der Regel donnerstags in der Liebe Pur erscheinen, dann werden Sie finden: Über die Liebe gibt es mehr Ansichten, als Sie sich auf dem Gymnasium oder beim Konfirmandenunterricht träumen ließen.

Falls Sie die Liebe Pur für keine seriöse Quelle halten, dann empfehle ich Ihnen, einmal Ihr Gymnasial- oder Universitätswissen zu erweitern und „Liebe – das Geheimnis der Liebe“ von Leo Bormans zu lesen. Er hat (als Herausgeber) nahezu das gesamte niedergeschriebene Wissen über die Liebe in einem Buch veröffentlichte. Es ist kontrovers, und das ist gut so.

Während meiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Thesen und Antithesen zur Liebe, zur Lust und zur Sexualität bin ich nur zu einem Schluss gekommen (Zitat Liebe Pur):

Die Liebe gehört Ihnen, nur Ihnen und nur Sie haben ein Recht drauf, sie zu definieren. Jede ultimative Sinnzuweisung an die Liebe durch andere Personen ist ein Eingriff in Ihre Persönlichkeitsrechte – und Sie sollten sich dagegen verwehren.

Warum ist diese Ansicht sinnvoll, und warum sind so viele Stellungnahmen von Forschern zur Liebe sinnlos?

Das Sinnloseste an der Liebe ist stets, ihre einen allgemeingültigen Sinn zuzuweisen. Das aber versuchen Psychiater, Psychologen, Theologen, Biologen, Ökonomen, Dichter und nicht zuletzt Philosophen ständig.

Doch wenn das keinen Sinn hat, was hat dann Sinn?

Der Stufenplan zur Liebe beginnt mit der Vorbereitung

In leichter Modifikation der Vorschläge des berühmten Professors Emil Man Lun Ng (Träger der Goldmedaille für Sexologie) rate ich Ihnen dies (Sie können Teile davon, die nichts mit dem Professor zu tun haben, seit sieben Jahren in der Liebe Pur lesen):

1. Beginnen Sie früh, sich auf die Liebe vorzubereiten
Fragen Sie sich bitte, welche Ihrer Eigenschaften den „Liebeswert“ Ihrer Persönlichkeit ausmachen. Das können sie natürlich in jedem Lebensalter, aber wenn sie früh damit beginnen, können Sie Ihr Liebesschiff noch auf Kurs bringen.

2. Finden Sie möglichst vor der „Finalen Partnersuche“ heraus, was Sie wollen

Der Professor ist hier strenger als ich es je sein könnte. Er meint, wir sollten die „Kriterien für den idealen Lebenspartner so klar und konkret wie möglich“ festlegen, gibt aber auch zu, dass wir sie bisweilen ändern müssen, nur nicht zu oft. Ich persönlich empfinde diese Festlegung eher als Hemmnis. Ich schlage vor, Sie lernen zuerst, sich selbst richtig einzuschätzen und ihre Möglichkeiten zu erkennen. Aber richtig ist in jedem Fall: Vor der endgültigen Partnersuche Persönlichkeitsinventur zu machen und erst dann an den Partnermarkt zu gehen.

3. Suchen Sie Ihren Partner aktiv
Ja, ja und nochmals: JA. Wer seinen Partner nicht aktiv sucht, wird gefunden werden. Wer gefunden wird, läuft Gefahr, benutzt, ausgenutzt und abgenutzt zu werden. Der Professor schreibt:

Sie brauchen eine gute Beobachtungsgabe, Sensibilität, die Fähigkeit, Kontakte anzubahnen und die Weisheit, zu entscheiden, wann sich durchhalten und wann sie aufgeben sollten.

Ich mag noch ergänze: Und sie brauchen Erfahrungen – und vielleicht wesentlich mehr davon, als Sie sich bisher zugetraut haben.

4. Lernen Sie aus Ihrem Handeln, und freuen Sie sich über Fehlschläge

Zunächst ein Tipp aus meiner Lebenserfahrung: Wenn Sie vermeintliche tolle Erfolge feiern und ihr Fälle bitteren Versagens unter den Teppich kehren, sind Sie langfristig zum Misserfolg verdammt. Freuen Sie sich, dass Sie den Fehlschlag rechtzeitig erkannt haben und nicht noch Jahre mit dem falschen Partner dahinvegetieren müssen. Feiern Sie also Erfolge wie Misserfolge – Letztere als Lehrstücke. Nachdem Professor Emil Mn Lung Ng darauf hinweist, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, rät er, eventuelle Wunden rasch heilen zu lassen (1) – und vor allem, die Schuld nicht auf andere abzuschieben.

5. Bilden Sie ihr Leben aus und passen Sie es an
Die Umstände, unter denen Sie Liebe oder eine lebenslange Beziehung finden können, ändern sich heutzutage schnell. Nochmals der Professor:

Intelligent, durchdachte Anpassungen sind nötig, um die Befriedigung in der Liebe zu erhalten.

Das Fazit – ihr Leben und Ihr Liebe definieren Sie selbst

Das Fazit? Es ist sehr einfach: Versuchen Sie, sich ein Leben nach Ihren Wünschen aufzubauen, suchen Sie für dieses Leben aktiv einen Partner / eine Partnerin, der/die hineinpasst. Rechnen Sie mit Veränderungen während der Beziehung, und passen Sie sich sinnvoll an. Viel einfacher: Es ist ihr Leben – also tun Sie etwas dafür, dass es Glücklich wird.

Haben Sie Fragen? Ich helfe Ihnen bei der Antwort.

(1) Nach Einschätzung vieler deutscher Ratgeber-Artikel, auch solchen von Psychotherapeuten, müssen lange und oft quälende Zeiten der erotischen Abstinenz eingehalten werden, wenn eine Beziehung beendet wurde. Das sollten Sie in jedem Fall hinterfragen.

Zitate von Professor Emil Man Lung Ng aus: LIEBE – The World Book of Love – Köln 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
dating und wissenschaft

 Forschung, Orakel oder Missgriff?
   (1. November 2013)