Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Hey, Liebepur … und wie finde ich einen Partner?

Bis zur Hochzeit ist es oft ein weiter Weg …

So mancher Liebepur-Leser wird sich fragen: Ja, schön, der Mann schreibt ganz nett, und kritisch ist er auch. Aber was nützt mir das? Ja, mir, dem Partnersuchenden, sei er nun Kunde oder Beinahe-Kunde, dynamischer Fischteichspringer und gefrusteter Stacheldrahtzaungast? Lassen Sie mich vorausschicken: Ich habe all das, was hier zu lesen ist, selber untersucht, habe Erfolge und Niederlagen durchlebt und kann Ihnen vor allem eines sagen: Wenn Sie es wirklich wollen, dann finden Sie auch einen Partner.

Was Ihnen beim Dating wirklich nützt

Mach Sie sich bitte davon frei, dass es so etwas wie „Dating“ überhaupt gibt. Lernen sie Menschen kennen, wo immer Sie gerade sind, und selbstverständlich auch online. Je weniger Sie die Chance haben, in Ihre Lebensumfeld Partner zu finden, umso mehr ist „Online-Dating“ der virtuelle Ort, an den Sie gehen sollten. Tun Sie dies nicht blindwütig, sondern denken Sie daran, dass warme Füße einen kühlen Kopf tragen sollten, wenn es an die Partnerwahl geht. Den kühlen Kopf erhalten sie, wenn sie sich vorab über Kosten und Leistungen informieren: Das können sie beispielsweise beim „Singlebörsen-Vergleich“ tun. Die Liebepur gibt keine eigenen Empfehlungen, gibt aber zu bedenken, dass sich nicht jede Singlebörse / jede Partneragentur für alle eignet. Insofern empfehlen wir, sich mindestens für die ersten drei Testergebnisse zu interessieren. Auch ich selber gebe Ihnen Experten-Rat beim Dating, gebe aber dabei keine Empfehlungen für einzelne Firmen ab.

Öffentliches Ausschreien: Ich bin Single?

Ich habe einmal in einer Stadt gelebt, in dem ein kranker Mensch ständig auf dem Marktplatz Parolen herausschrie. Nun, ich halte Sie nicht für krank, wenn sie in sozialen Netzwerken erklären, dass Sie Single sind oder diesen Umstand sonst wie öffentlich machen. Aber der Vergleich mit dem Schreier auf dem Marktplatz muss erlaubt sein. Der private Persönlichkeitsstatus, zu dem all unsere intimen Daten gehören, beinhaltet auch, ob Sie Single sind – und wenn Sie Single sind, ob Sie gerade suchen oder nicht. Wenn Sie Single sind und die Öffentlichkeit suchen, brauchen sie viel Mut und eine Brandmauer. Tun Sie es lieber nicht.

Nur wirklichen Interessenten mitteilen: Ja, ich suche

Es nützt Ihnen, nur wirkliche Interessenten mitzuteilen,

– Dass Sie suchen.
– Wen Sie suchen.
– Aus welchem Motiv heraus Sie suchen.

Das können Sie fast nur in seriösen Singlebörsen, bei Online-Partnervermittlern und bei einigen wenigen Casual-Dating-Anbietern. Ich nehme dabei ausdrücklich plakative Sex-Anbieter, Spaßdating- und Flirtseiten aus. Hier wird kaum gesucht – sie dienen eher der Unterhaltung.

Obgleich es Ausnahmen gibt, kann man grob sagen:

Singlebörsen bieten eine Art Supermarkt der Bedürfnisse. Motto: „Erst mal kennenlernen, dann mal schauen, was mit dem anderen möglich ist.“
Online-Partnervermittler zielen auf feste Beziehungen – das müssen nicht unbedingt Ehen sein. Motto: „Ich bin bereit, mit jemandem eine längere Beziehung zu versuchen.“
Casual-Dating-Anbieter zielen auf gepflegte Erotik- und Sexbeziehungen ab, meist für recht kurze Zeiträume. Motto: „Erst mal sehen, ob die Chemie stimmt – dann aber schnell ins Bett“.

Nicht auf Werbung hereinfallen

Selbst seriöse Unternehmen versprechen in der Werbung meist mehr, als sie halten können – unseriöse Unternehmen versprechen aber gleich das „Blaue vom Himmel“. Hinzu kommt, dass einige Unternehmen, die sich seriös geben, völlig unseriöse Werbepartner haben. Manche neue Kunden können die reißerischen und geschmacklosen Anzeigen der Werbepartner nicht von dem Ziel, an dem sie landen, unterscheiden.

Lockvögel, Lockangebote und Co. – ein Ärgernis

Der Liebepur fiel gerade zwei neue Methoden auf, mit der Sie in Dinge hineinschlittern, die Sie nicht wirklich wollen.

– Nicht Sex-Börsen haben Werber, die eindeutig mit schnellem Sex werben. Falls Sie darauf hereinfallen, werden Sie per E-Mail und bei Besuchen zu einem Probe-Abo eingeladen, dass automatisch in ein reguläres Abo verlängert wird, wenn Sie es nicht sofort wieder kündigen.
– Sex-Börsen arbeiteten schon früher mit Fake-Profilen, Animateurinnen und dergleichen. Was weniger bekannt ist: Es gibt Unternehmen, die Sie mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Interessenlage an andere Unternehmen weiterleiten: Andere Singlebörsen, Online-Shops und Reiseveranstalter, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Lösung – Verstand einschalten und informieren

Wie bereits erwähnt, ist „Flinke Füße mit kühlem Kopf“ die beste Methode der Partnersuche. Selbst, wenn ich meinen Rat etwas einschränken muss: Beim Singlebörsen-Vergleich finden Sie die richtigen Informationen. Meine Einschränkung: Nehmen sie nicht gleich die erste Empfehlung, sondern informieren Sie sich gründlich und ausführlich.

Bild © 2011 by rosinentexte.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Dating - und was sind Sie wert?
   (20. Juni 2012)