Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Partnersuche: Das Positive für 2012

Zunächst einmal: Die Liebepur bringt keinen Schmus, sondern nüchternere Analysen und ist damit der natürliche Feind all jener, die von Verkauf von Illusionen leben. Dabei sind Illusionen, richtig dosiert, ja gar nicht zu verachten – nur wenn man sie überall herumschmiert (Traummann, Traumfrau, Ms. Und Mr. Right, „die große Liebe“), dann gehen bei mir die Jalousien herunter.

Wie geht man also die Partnersuche 2012 positiv an?

Geringe Kosten – auch 2012

Das Beste zuerst: Die Partnersuche war noch nie so einfach und preiswert, wie sie heute ist. Das gilt sogar für Menschen, die ein bisschen „den Zug verpasst“ haben. Die Kosten pro Date (reine Akquisitionskosten in Geld) liegen heute bei 10 Euro – das ist zwar etwas mehr als zu Beginn des Online-Datings, aber immer noch wesentlich weniger als zu Anzeigen-Zeiten. (1)

Seit vielen Jahren – beste Chancen

Die Chancen, aus einem sehr breiten Angebot überregional wählen zu können, ist die beste Nachricht, die aus dem Online-Dating herausschallt. Man muss sie freilich auch nutzen – aber Optimisten dürfte dieser Nachsatz nicht schrecken.

Die Erfolgsquoten sind heute besser als jemals zuvor

Die Erfolgsquoten beim Online Dating sind ganz ausgezeichnet. Manchmal wird ein Wert von ca. 35 – 40 Prozent „schlecht geredet“. (2) Vergleichen wir dies mal wieder mit Zeitungsanzeigenzeiten, so lagen die Chancen auf bei gängigen Medien für Männer zwischen 3 und 10 Prozent. (3), um überhaupt nur ein Date zu bekommen – von Beziehungen ganz zu schweigen. Im Übrigen liegt es außer an Marktfaktoren ausschließlich an Ihnen, Ihre Chancen auf 100 Prozent auszudehnen.

Sehen Sie 2012 Ihre Misserfolge als Chancen

Seien Sie froh über jeden Misserfolg: Es ist gut, dass sie diese Person getroffen haben, weil sie nun wissen, was Sie NICHT tun sollten und wen Sie NICHT treffen sollten. Lernen Sie an Ihren Misserfolgen – an Ihren Erfolgen können Sie beim seriösen Dating kaum lernen. Nehmen Sie sich für 2012 fest vor, Misserfolge positiv zu sehen.

Nutzen Sie 2012 die Stunde

Ein Date kann etwas sehr Schöne sein, auch dann, wenn er oder sie nicht 100 Prozent passt. Genießen Sie die Stunden, die Sie gemeinsam mit ihrem Datingpartner verbringen, essen Sie einen besonders leckeren Salat, trinken Sie ein gutes Glas Wein, machen Sie einen schönen Spaziergang. Überlegen Sie, ob Ihr(e) Partner(in), der/die sich nicht so ganz für das Leben eignet, Sie vielleicht für ein paar Stunden oder Tage glücklich machen könnte. So etwas war einmal absolut degoutant (4), wird heute aber mehr und mehr üblich.

Lust, Optimismus, Toleranz, Kompromissbereitschaft

Ein großer Teil aller Dates scheitert allein daran, dass die Partner bereits lustlos zum Date gehen. Lustlosigkeit ist gleichbedeutend mit Pessimismus. Wenn Sie einen Job wollen, gehen Sie ja auch nicht mit hängender Flappe zum Interview. Also: Lust und Optimismus sind die beiden Säulen, die ein gutes Date tragen. Je toleranter und kompromissbereiter Sie sind, umso mehr holen Sie aus einem Date emotional heraus.

Was Sie noch tun können: 2012 Positive Inventur starten

Die meisten Menschen gucken wie die Kaninchen, wenn ich ihnen sage, dass sie bitte eine positive Inventur starten sollen. Ich erläutere Ihnen schnell die Bedeutung: Bevor Sie in ein Date einsteigen, sollten Sie wissen, wie sie ihre äußere Hülle optimal darstellen können und welche guten Eigenschaften Sie haben. Geben Sie sich den berühmten „Ruck“, der diesmal nicht durch Deutschland gehen muss (5), sondern der durch Ihren Körper, Ihre Erinnerungen und ihre gegenwärtigen Gefühle gehen sollte. Zumeist ist es nötig, dabei mal gründlich auszumisten.

(1) Beispiel: 6-Monats-Abo bei PARSHIP, bei realistischen vier Dates pro Monat.
(2) Erhebungen von PARSHIP und vielen unabhängigen Beratern.
(3) Eigene Ergebungen
(4) geschmacklos
(5) Der Ex-Bundespräsident Herzog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Wenn Männer nach Osteuropa reisen …
   (3. Januar 2012)
 Der große Tag vor der Wunscherfüllung
   (23. Dezember 2011)
 Wintersonnenwende und Dating bis Februar
   (22. Dezember 2011)
 Kann man sich wirklich noch ändern?
   (20. Dezember 2011)
 Die Beziehung über Weihnachten retten
   (11. Dezember 2011)