Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Fünf Wege zur Partnerwahl und ihre Chancen

Bei der Partnerwahl gibt es viele Wege. Lassen Sie mich heute einmal fünf davon beschreiben. Ich habe den neutralen Begriff „Kandidaten gewählt. Gemeint sind aber immer Frauen und Männer.

1. Die „kleine Auswahl“ mit großer Wirkung
Sie wählen sich aus allen möglichen Kandidaten zwischen drei und 12 Personen aus, die Ihnen sympathisch und auch passend erscheinen und treffen sich sobald wie möglich mit ihnen.

Meine Meinung: Sie verhalten sich optimal. Sie werden jemanden finden, wenn Sie bereit sind, sich ein wenig anzupassen und dabei helfen, die Beziehung positiv auszugestalten.

2. Partnersuche nach der Lebensqualität
Sie versuchen, den Kandidaten herauszufinden, von dem Sie am meisten Nutzen haben oder Lebensqualität erwarten und treffen sich daher nur mit den absoluten Topp-Kandidaten.

Meine Meinung: Sie vermasseln sich Ihre Erfolgsaussichten. Die Kandidaten, die „toll sind“, haben in der Regel selbst die „freie Auswahl“. Glauben Sie, dass ausgerechnet Sie infrage kommen? Wenn ja, warum?

3. Partnersuche nach dem Traumpartner
Sie sind auf der Suche nach dem Kandidaten, der allen Kriterien ihrer Träume entspricht und all Ihre Wünsche erfüllt. Sie treffen sich daher mit möglichst vielen Kandidaten – von 20 bis über 100.

Meine Meinung: Je mehr Sie suchen, umso mehr werden Sie glauben, dass hinter jedem neuen Kandidaten ein noch besserer Partner stecken könnte. Das bedeutet, dass sie solange suchen, bis Sie den Überblick verlieren und die „auch noch ganz ordentlichen“ Kandidaten längst vom Markt weggeräumt sind.

4. Die Partnersuche mit erotischem Kick
Sie treffen sich mit besonders geheimnisvollen und erotisch anziehenden (sehr maskulinen oder femininen) Kandidaten – die Anzahl kann stark variieren.

Meine Meinung: Wenn Sie einen ganz starken Charakter haben, kann dies gut gehen – sie erleben voraussichtlich einige erotische Abenteuer. Beziehungen mit solchen Personen sind eher selten, aber das wissen Sie vermutlich. Wenn Sie einen schwachen Charakter, insbesondere ein unvollkommenes Selbstbewusstsein haben, werden sie mit dieser Wahl schnell zum Opfer. Falls die Person Katz-und-Maus mit Ihnen spielt: Flüchten sie, solange es noch Zeit ist.

5. Das Warten auf den Partner

Sie suchen gar nicht, sondern lassen sich finden und gehen dann mit den Kandidaten aus, die halbwegs auf Ihrer Linie liegen.

Meine Meinung: Sie versäumen all die Kandidaten, die wirklich attraktiv sind – denn sie sind als erste „weg vom Markt“. Auch bei Männern wird der Markt inzwischen von Frauen „leergekauft“, die aktiv auf Partnersuche sind. Das sind keine passiven Männer, sondern eben solche, die „suchen und gefunden werden“. Rein passive Männer sind übrigens so gut wie chancenlos, vor allem, wenn sie weder gut aussehen noch eine gute Position bekleiden.

und nun bitte: Was meinen Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Kann man flirten lernen?
   (1. Dezember 2009)
 Dichtung und Wahrheit der Online-Verführer
   (29. November 2009)