Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Logische Argumente gegen Partner-Ansprüche

Ansprüche kontra Möglichkeiten - wie lösen Sie das?

Ansprüche kontra Möglichkeiten – wie lösen Sie das?

Teil eins: Ihre Tauschmittel reichen voraussichtlich nicht aus

Sogenannte Ansprüche, die man besser als „Anforderungen“ bezeichnen sollte, werden immer mehr zum Thema bei der Partnersuche. Insbesondere Frauen kommen mir riesigen Anforderungskatalogen an den Partnermarkt. Nicht nur die Dating-Branche, auch Bloggerinnen, Freundeskreise und Frauenforen unterstützen sie dabei. Der Tenor: „Es ist dein gutes Recht, Ansprüche an den Partner zu haben, du hast sie ja auch sonst.“

Mal ehrlich, Freundinnen und Freunde: Ist das ein Argument? Nein, das ist eine Art Mantra oder ein kollektives Gebet, wen sie so wollen, wiederholt aus Tausenden dumm-dreister Münder. Nur, dass die Gehirne hinter all diesen Mündern glauben, besonders klug zu sein.

Warum Ihre Forderungen nicht erfüllt werden können

Ich sage Ihnen hier, warum Sie mit ihren Forderungen an Ihre Partner scheitern.

1. Forderungen (Ansprüche) an den Markt lassen sich nur durchsetzen, wenn Sie ein Mittel haben, das Sie zum Tausch anbieten können. Also ist de Frage nicht, welche Forderungen sie haben, sondern was Sie anderen wert sind.
2. Bei einem begrenzten Angebot am Partnermarkt sind die attraktiven Angebote zuerst weg – wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Forderungen (Ansprüche) werden bedeutungslos, wenn es kein entsprechendes Angebot gibt.
3. Auch bei einem gut bestückten Partnermarkt gehen die besten Personen zuerst weg, dann diejenigen, bei denen man ein wenig Kompromisse eingehen muss und zuletzt diejenigen, bei denen man (frau) relativ viel Kompromisse eingehen muss.
4. Aus Punkt (3) ergibt sich, dass die Suche (z. B. in einer Altersgruppe) mit jedem Tag schwieriger wird, sodass die Wahrscheinlichkeit, einen guten Partner zu finden, eher sinkt als steigt.
5. Die in Punkt (3) und (4) genannten Argumente werden von kommerziellen und privaten Tricksern ausgeschaltet, indem sie behaupten, dass der Markt in Wahrheit unendlich groß ist und alle Chancen bietet. Dazu dienen Werbeargumente von Partnerbörsen ebenso wie die „Sie-Müssen-Nur“-Literatur.

Forderungen durchsetzen – nur bei entsprechendem Tauschmittel

Nahezu jeder andere Markt, den Sie täglich betreten, funktioniert so, dass Sie Geld gegen Ware oder Dienstleistungen tauschen. Auf einzelnen Märkten allerdings, die sich durch ein ausgesprochen knappes Angebot auszeichnen (Gemälde, Antiquitäten) können sie nicht einmal alles für Geld kaufen.

Wenn sie an den Partnermarkt gehen, benötigen Sie Tauschmittel – Eigenschaften, die Sie selbst haben. Nur wenn Sie gute Eigenschaften in Hülle und fülle haben, und wenn diese auch noch gesucht sind, haben Sie Tauschmittel. Gehen Sie davon aus, dass Sie nicht mehr als Durchschnitt sind. Wenn Sie besser als der Durchschnitt sein wollen, müssen sie viele der Eigenschaften, die ausgesprochen gefragt sind, auf sich vereinigen.

Ohne Ihnen zu Nahe treten zu wollen: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die meisten Menschen ihre Persönlichkeit überschätzen. Das liegt daran, dass niemand glaubt, in seinen persönlichen Eigenschaften „unter Durchschnitt“ zu sein. Was aber passiert, wenn alle glauben, „über Durchschnitt“ zu sein? Das dürfen Sie sich gerne selbst beantworten.

Fazit aus Punkt eins: Sie können nur die Partner bekommen, die Sie sich aufgrund Ihrer eigenen Eigenschaften „leisten“ können.

Lesen Sie morgen, was sich aus den übrigen Argumenten gegen die Maximalforderungen ergibt, und übermorgen, wie Sie dennoch Wünsche verwirklichen können.

Bild: Armand Vallee, französischer Zeichner, ca. 1924, Ausschnitt
Teile dieses Artikels wurden – gekürzt und etwas verändert – aus einem Beitrag für den „Datingrat“ übernommen.

2 Antworten auf Logische Argumente gegen Partner-Ansprüche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
dating news

 Was wird nun aus FriendScout24?
   (11. Februar 2014)
 Die angebliche Hitparade der Lovesongs
   (10. Februar 2014)