Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Sind Dating-Tipps eigentlich sinnvoll?

Die Liebepur steht immer wieder vor derselben Frage: Sind Dating-Tipps eigentlich sinnvoll?

Eine Antwort ist: Wir müssen sie bringen, und zwar aus zwei Gründen: einmal aus dem Verantwortungsbewusstsein gegenüber unserer Leserinnen und Leser, die solche Tipps wirklich gebrauchen können (zum Beispiel fürs erste Date) und dann aber auch, weil die Konkurrenz nicht schläft.

Allerdings: In Frauenzeitschriften, die sehr oft Dating-Tipps geben, saugen sich Redakteurinnen und Redakteure diese Tipps überwiegend aus den Fingern oder stellen sie aus Pressematerial der Branche zusammen. Aus der Sicht solche Redakteure ist es nicht einmal abwegig, dies zu tun: Es gehört zu den üblichen Routinen. Alter, Herkunft und Glaubwürdigkeit des Materials sind ihnen dabei überwiegend gleichgültig – es gibt bestenfalls dann und wann noch eine Plausibilitätsprüfung.

Auf diese Weise kommt ein Geflecht an Tipps zusammen, mit dem ein Millionenpublikum erreicht wird. Man geht davon aus, dass diese Tipps dann von Lesern weitergegeben werden, weil in irgendeinem Zusammenhang ein angeblicher Beweis existieren soll, dass diese Tipps nützlich sind. Die meisten stammen allerdings von Psychologen, Journalisten und Kriminalisten, die noch nicht ein einziges Blind Date hatten.

Einer der Tipps ist immer wieder: „Lass die das Fell waschen, ohne dich nass zu machen“ oder umgesetzt: „Gib nichts von dir preis, aber sei offen zum Anderen“, „Sprich nie über Weltanschauungen, aber zeige, dass dir de soziale Umgebung nicht wichtig ist“, oder „sprich nie über den/die Ex, aber sage dem anderen, warum du jetzt jemanden kennenlernen willst“, … man kann diese Serie beliebig fortsetzen.

Reden wir jetzt mal Tacheles? Wer allzu viele Tipps braucht, ist nicht kompetent, und wer nicht kompetent genug für seine Beziehungen ist, der soll auch kein eingehen – und wer den einen oder anderen Tipp braucht, weil er Angst hat, das, was schief geht oder weil er schon einmal etwas Unangenehmes erlebt hat, der braucht diese Tipps gezielt und aus der Erfahrung anderer, die wirklich etwas von Dates verstehen.

Wir sagen nicht: „Dating-Tipps, Nein danke!“ , aber wir sagen: Lesen, bewerten, beurteilen und dann nach eigener Entscheidung entweder anwenden oder bleiben lassen – und wenn man einen wirklich passenden Tipp braucht: Eine bewährte Freundin oder einen bewährten Freund fragen, denn die meisten wirklich wichtigen Tipps kann man geben, wenn man die Person kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Die sexuelle Affäre – ein kurzer Einblick
   (13. September 2009)
 Wie Sie ihr Profil (nicht) verbessern ...
   (12. September 2009)