Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Meint er es ernst?

Die Frage, ob „er es ernst meint“ ist zwar eine Frage, die sich überwiegend Frauen über 30 mit dem Gemüt eines Teenagers stellen, soll aber dennoch beantwortet werden. Denn dies ist doch sehr auffällig: Sehr viele Blogs, Foren und andere feminin angehauchte Foren wenden sich an Frauen, die irgendwie die Entwicklung der letzten Jahrzehnte verpasst haben. Sie wollen wissen, ob sie „gewollt werden“. Sie dürfen aber auch durchaus weiterlesen, wenn sie an den Fakten interessiert sind.

Also: Meint er es ernst?

1. Spricht er über Sie?

Er meint es ernst, wenn er viel über Sie spricht. Da Sie aber meist nicht wissen, zu wem er über Sie spricht, nützt Ihnen das kaum etwas. Sie können es also nur wissen, wenn Ihre sozialen Kontakte sich mit seinen weitgehend überschneiden. Das ist bei Internet-Bekanntschaften selten. Sie könnten ihn natürlich fragen: „Erzählst du jemandem von uns?“ Seien Sie gespannt auf seine Reaktionen.

2. Er will häufig mit Ihnen zusammen sein

Wenn er Sie häufig sehen will, und sich sogar Zeit dafür stiehlt, in der er eigentlich arbeiten müsste, und wenn es bei ihren Treffen nicht ausschließlich um Sex geht – dann meint er es es häufig wirklich ernst.

3. Er interessiert sich für Ihr Leben

Sicher, Sie haben Anspruch auf Privatheit, auch in der Beziehung – aber wenn er es ernst meint, will er wissen, wie Sie ihr soziales, emotionales und geistiges Leben eingerichtet haben.

4. Er erzählt von seinem Leben – nicht nur von den Siegen

Bei Männern dauert es meistens etwas, bevor sie den Gedanken- und Gefühlspanzer aufgeben, der sie im Berufsleben oder in seiner Clique schützt. Aber wenn er es ernst meint, wird er auch Teile seiner Gefühle, Besonderheiten und sogar Schwächen offenlegen.

5. Er sagt Ihnen, was er vom Leben mit Ihnen erwartet

Vom Leben mit jemandem etwas zu erwarten heißt nicht, sich die Zukunft schönzureden. Es bedeutet vielmehr, sich über die Gestaltung der Beziehung klar zu werden, beim Konkreten beginnend: Wo werden wir wohnen? Passen unsere Arbeitszeiten zueinander? Was ist mit unseren Bedürfnissen nach Ruhe? Wie viel Privatheit gönnen wir einander? Natürlich geht es auch um Sex. Und später um Ehe und Familie, falls Sie in einem passenden Alter dafür sind. Das kann böse Konflikte auslösen, und das weiß er. Wenn er also mit Ihnen darüber spricht, dann meint er es wirklich ernst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Outsourcing – das Leben auslagern?
   (26. September 2016)