Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Causal Kink – da werde sogar ich noch rot

Casual Kink? Manches solltest du lieber lassen ...

Casual Kink? Manches solltest du lieber lassen …

Ich staune und erröte. Ja, ja, selbst ich. Und ich frage mich, ob ihr das auch schon gemacht habt bei einem Date … einfach ein paar Wörter fallen lassen wie „lecken“ oder „schlagen“ oder so. Das ist angeblich ein neuer Trend – heißt „Casual Kink“. Und er ist nicht den Männern vorbehalten, denn das sagt eine 32-jährige New Yorkerin darüber in einem Blog:

Wenn ich so richtig auf der Suche nach etwas sexuell Ungewöhnlichem bin (1), dann mach ich beiläufig ein paar Bemerkungen darüber und warte auf die Reaktion des Mannes, der mir gefällt.

Ich kann euch verraten, dass es dabei nicht um Zungenküsse ging – mehr traue ich mich nicht zu schreiben, denn bei den Dingen werde sogar ich noch rot. Ich finde ja, es ist nichts dabei, mal zu fragen, wie der Abend eigentlich weitergehen soll oder den Typen zu fragen, ob er „heute noch etwas anders vorhat“. Ich meine, wenn du nach zwei Stunden immer noch mit ihm am Tisch sitzt, ihr das dritte Glas Wein geleert habt und er immer noch nicht gefragt hat, dann wird’s doch mal Zeit, selbst mal auf den Busch zu klopfen, oder?

Aber was sagt ihr dazu, wenn eine Frau sagt:

Du hast einen hübschen Ledergürtel. Schon mal daran gedacht, ihn für was anderes zu benutzen, als deine Hosen oben zu halten?

Autsch … und das fragt sie einen völlig Fremden? Was ist, wenn er sagt: „Du kannst schon mal den Rock hochziehen, währende ich den Gürtel abnehme“, oder so. Ich meine, wenn du’s mal angestoßen hast, wie kommst du dann raus aus der Nummer?

Ja, klar weiß ich, dass alles möglich ist. Aber bis jetzt habe ich immer gedacht, dass all das wirklich „Extreme“, worüber ich so schreibe, ein paar Außenseiter betrifft. Teilweise sind ihre Perversionen ja wirklich süß, so wie etwa bei den Masochisten, die ich neulich verwurstet habe oder manche Fetische. Bei denen werde ich zwar rot, aber darüber kann ich auch lachen. Und mal ganz ehrlich … ich habe Respekt vor Paaren, die etwas „ganz Schmutziges“ miteinander tun, auch wenn ich dabei lieber wegsehe, weil mir mulmig wird.

Nachdem ich mich mal ein bisschen umgehört habe, sagt mir eine Bekannte, es gäbe „halt so Sachen“, die könnte sie mit ihrem festen Freund nicht machen. Weil der selber rot wird oder sich ekelt oder so was. Jedenfalls geht sie dann aus und macht es mit einem Fremden. Manchmal denke ich ja, wir sollten es einfach unseren Freunden sagen, wenn wir was wollen, was die nun so gar nicht auf dem Zettel haben – Männer sind da gar nicht so experimentierfreudig. Gerade die Sache mit dem Hosengürtel ist so ein Beispiel. Wenn du jeden Tag darüber nachdenkst, wie es wohl wäre, wenn du die du dich wohl in der „Lage“ der Ana aus den „50 Shades of Grey“ fühlst, dann wird’s Zeit, mit deinem Freund darüber zu reden. Und nicht mit dem Typen an der Bar.

Und überhaupt – ich meine, weiß eigentlich jede von euch, was für ein Risiko sie eingeht, wenn sie sich einfach auf das einlässt, was jetzt „Casual Kink“ genant wird?

Also – ich kann da nur abraten. Causal Sex ist schon schwierig genug, aber „Casual Kink“?

Was meint eigentlich ihr dazu?

(1) “kink” im Englischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
dating und erotik

 Der Sommer: zum Date ohne Slip?
   (8. August 2016)
 Sommerloch, Masturbation und Eis
   (1. August 2016)