Wer schreibt für liebepur?

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Partnersuchende Frauen mit Kindern und Männer

Vielleicht sind sie ja vorbei – die Zeiten, in denen partnersuchende Frauen mit Kindern sich ausgegrenzt fühlten und beleidigte Gesichter machten, wenn der Mann sagte: „Es tut mir leid, ich kann mit Kindern nicht umgehen“. Überhaupt waren viel von ihnen früher richtig sauer, wenn Männer in mittleren Jahren nun partout keine Lust hatten, eine Familie zu erben und für eine ernsthafte Beziehung lieber eine Dame suchten, die noch keine Kinder hatten. Übrigens nur für ernsthafte Beziehungen – für Kurzzeitbeziehungen waren alleinerziehende Frauen immer ganz vorzüglich geeignet, was diese nur noch mehr ärgerte.

Der Grund liegt natürlich bei uns Männern – aber er ist nicht ganz so, wie sich Frauen dies oft ausdenken: „Scheißkerle, sie wollen einfach keine Verantwortung übernehmen“. Die meisten ledigen Männer zwischen 25 und 50 können sich nicht vorstellen, eine vollumfängliche Beziehung zu einer bereits vorhandene Familie mit kleinen Kindern aufzubauen. Wer jetzt empört aufmuckt, dem sollte man vielleicht dies sagen: Bei angenommenen zwei Kindern muss die Chemie zwischen vier Personen stimmen – auch kreuzweise. Halten sie das etwa für einfach?

Männer im Alter zwischen 35 und 50 fürchten auch bereits die Stutenbissigkeit weiblicher Teenager – und überhaupt: Wie macht man es eigentlich, für eine völlig fremde Person über 14 Jahren „Vater“ zu sein? Ich gebe ja zu – wir sind das eigensinnig – und das sind wir mit recht, denn in der Regel ändern sich unsere persönlichen Verhältnisse dann radikal. Da die Ursprungsfamilie eher geneigt ist, zusammenzuhalten, als dass sie Anstrengungen macht, den fremden Mann zu integrieren, treten zusätzliche Probleme auf. Sie sind sicher lösbar, aber natürlich fragt sich jeder Mann: Warum soll ich Probleme lösen, die ich ohne diese Beziehung niemals bekommen hätte?

Wenn aber alles funktionieren soll, dann steht ein Familientreffen an – unausweichlich, und möglichst nicht zufällig, weil die Kinder von den Lustschreien der Mutter aufgewacht sind.

Solche Treffen haben auch unter „ganz normalen Familien“ gewisse Hürden, wie ich gerade las – aber beim Treffen der Familie mit dem neuen Mann sehe ich beinahe noch größere Schwierigkeiten.

Übrigens sagen bei Befragungen viele Männer, sie würden schon eine Frau mit einem Kind heiraten – na klar – solange das Kind unter 6 Jahren oder über 18 Jahren ist. Ich persönlich bin als Mittfünfziger einmal von einer Dame gefragt worden, ob ich etwas dagegen hätte, mit einer Frau eine Beziehung einzugehen, die bereits Kinder hätte. Natürlich habe ich bei der 47-Jährigen verneint – und dann heftig geschluckt: Das Kind war sieben Jahre alt. Nach dieser Information hatte ich etwas dagegen.

Lesen Sei einfach mal, wie all dies bei ganz gewöhnlichen Familien ist. Erkennen Sie sich wieder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr aus der Rubrik:
psychologie und lifestyle